Kostet das was?

Kassenleistungen

Verhaltenstherapien und hausärztliche Leistungen einschließlich der psychosomatischen Grundversorgung werden in aller Regel von allen gesetzlichen und privaten Krankenkassen übernommen. Die Videosprechstunden werden ebenfalls von den Krankenkassen getragen.

 

privatärztliche Leistungen

Die Vergütung privatärztlicher Leistungen ist an die GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) gebunden und berechnet sich je nach Leistung, Zeitaufwand, Schwierigkeit und Umständen. Dabei wird ein festgelegter Grundbetrag mit einem Faktor multipliziert. Ein Anspruch auf Übernahme der Kosten durch eine Krankenversicherung oder einen anderen Kostenträger ist nicht gegeben oder nicht sicher. Privatversicherte können die Kosten vollständig oder teilweise von ihrer Kasse ersetzt bekommen.

 

Coaching

Coaching zählt zu den privatärztlichen Leistungen und wird nicht von den Krankenkassen getragen. Angaben zum Honorar sind aus rechtlichen Gründen vor einer Behandlung nicht erlaubt. Sie können sich aber wie folgt orientieren: 

Grundbetrag für Einzelsitzungen à 50 Minuten: 43,72 Euro, multipliziert mit dem Faktor 5
Grundbetrag für einmalige biografische Anamnese: 53,62 Euro, multipliziert mit dem Faktor 3,5

 

Ausfallhonorar

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, müssen Sie spätestens 24 Stunden vorher absagen, um dem Therapeuten die Gelegenheit zu geben, den Termin zu ersetzen. Sollten Sie den Zeitraum unterschreiten, sind Sie zu einem Ausfallhonorar verpflichtet, da die Krankenkassen den Ausfall des Therapeuten nicht bezahlen. 

Derzeitiger Betrag: 90 Euro

 

Alle Zahlungen werden im Anschluss an jede Sitzung fällig.